Archiv für Oktober 2009

31.10. Coburg: Fight Back – Solidarität gegen Naziterror!

In der kleinen fränkischen Provinzstadt Coburg fand am Samstag den 10.10.2009 die Demonstration „Bücherwurm goes Antifa“ mit ca. 150 TeilnehmerInnen statt. Im Rahmen der Demo gegen den extrem rechten Verlag „Nation Europa“ fand am Vortag ein Informationsvortrag statt, im Anschluss der Demo feierte Mensch bei einem Solikonzert im örtlichen Jugendzentrum.
Am Montag nach der Demonstration erhielt die Demoanmelderin eine anonyme Morddrohung per Postsendung. Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art – wir mussten uns schon öfters Angriffen und Einschüchterungsversuchen ausgesetzt sehen und leider auch nicht der erste Ort. Auch in Ingolstadt und Gräfenberg kam es zu Drohbriefen von Nazis. Für uns erscheint dies als eine neue Qualität nationalistischer Gewalt / Gewaltandrohung in der fränkischen Provinz! Dieser gilt es entschlossen entgegenzutreten! Wir finden antifaschistische Arbeit richtig und wichtig – gerade hier im Landkreis Coburg besteht diesbezüglich auch ein absoluter Nachholbedarf. Allerdings ist es uns auch ein enormes Bedürfnis unser Tätigkeitsfeld nicht auf das Selbige zu reduzieren. Es ist absolut erforderlich die gesellschaftlichen Hintergründe zu benennen, die der Ideologie den Nazis Vorschub gewähren!!
Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Sexismus, dies alles sind Mechanismen, die in unserer Gesellschaft sehr weit verbreitet sind. Selbst das Bekenntnis zahlreicher Bürger_innen gegen Nazis, bedeutet nicht automatisch, dass Mensch solche Ausgrenzungsmechanismen nicht selber verinnerlicht und diese auch ständig reproduziert. Xenophobie ist gesellschaftlicher Alltag. Was die Nazis wollen und was viele konservative Bürger_innen wollen ist meist flächendeckend Konsens. Sie wollen einen starken Staat, ein erfolgreiches Deutschland, Arbeitsplätze für Deutsche und keinen Staat, der für fremde Interessen eintritt. Worin der Staat Erfolg haben soll, ist auch klar: in der weltweiten Staatenkonkurrenz der Nationen um Kapitalverwertung, plus den davon abgeleiteten Nationalen Hauen und Stechen in Wettbewerben, von PISA bis Fußball-Weltmeisterschaft, wobei Bürger_innen mal kräftig Fahneschwenken dürfen. Hierbei wird den massig vereinzelten Bürger_innen ein Gefühl der Gemeinschaft vorgegaukelt, indem sie in der Masse aufgehen können. Doch diese Gemeinschaft, die sich über Konstrukte wie Volk und Vaterland definiert, lehnen wir ab. (mehr…)

Solidarität mit Coburger Antifaschistin!!!

Am Samstag den 10.10.2009 fand in Coburg eine Demonstration gegen den dort Ansässigen Nationalen-Theorie-Verlag „Nation & Europa“ statt. Während die Demonstration als Erfolg zu werten ist traf vor 2 Tagen eine sehr erschütternde Nachricht ein! Die Demoanmelder_in bekam von einer Nationalgesinnten Gruppe einen Brief indem ganz konkret das Leben der Anmelder_in bedroht wird! Für uns erscheint dies eine neue Qualität nationalistischer Gewalt / Gewaltandrohung in der fränkischen Prüderie! Dieser gilt es entschlossen entgegenzutreten! Solidarität mit allen verfolgten Antifaschist_innen!

Solidarität statt Volksgemeinschaft!

Pressemitteilung von CARA

Bericht zur Demo

Indymedia Artikel




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: